Neuer Bluttest für Brustkrebs

An der Uniklinik Heidelberg ist ein Bluttest entwickelt worden, der Brustkrebs anhand von Tumorzellen im Blut feststellen kann. Das Verfahren ist aber noch nicht ausgereift und hat eine Treffsicherheit von 75%. Aber spannend ist es allemal.

Weitere Informationen:

 

Online-Kurse bei Selpers

Selpers (= self + helpers) ist eine Website aus Österreich, die verschiedene kostenlose Online-Kurse für chronisch kranke Menschen anbietet. Der neueste Kurs ist:

Schlagfertigkeit ist die Antwort

Online-Kurs zur Verbesserung der Kommunikationskompetenz von KrebspatientInnen

„Du sieht gar nicht krank aus“ – einer der vielen Standardsätze, mit denen krebskranke Menschen immer wieder konfrontiert werden. Wie soll man darauf nur reagieren? Ein Konter mit Power, Augenzwinkern und Verblüffungsmoment sollte es sein, einer auf Augenhöhe – doch oft bleiben die Betroffenen erschrocken, sprachlos und scheinbar „unterlegen“ zurück.

Hier ist Schlagfertigkeit die Antwort! Diese lässt sich aber in den meisten Fällen nicht einfach aus dem Ärmel schütteln, sondern will gelernt sein. Aus diesem Grund hat selpers zusammen mit Brustkrebs-Bloggerin Claudia Altmann-Pospischek (Claudia’s Cancer Challenge) einen amüsanten und lehrreichen Kurs zum Thema entwickelt. „Online-Kurse bei Selpers“ weiterlesen

Eine Insel – zum Auftanken und Loslassen

Die Beratungsstelle „Hilfe und Selbsthilfe bei Krebs“ bietet im August zum 7. Mal eine angeleitete Gruppe für an Krebs erkrankte Frauen an.

Begleitend zur medizinischen Therapie oder nach Abschluss der Behandlung unterstützen diese Gruppentreffen jede Teilnehmerin darin, ihren persönlichen Weg der Bewältigung mit ihrer Erkrankung zu entwickeln. Es wird zu jedem Treffen ein Schwerpunktthema angeboten, das die behutsame Auseinandersetzung mit den krankheitsbezogenen Gefühlen anregt, Impulse setzt und den Austausch untereinander fördert. Darüber hinaus werden Atem- und Entspannungsübungen vorgestellt, die jede Teilnehmerin in ihrem Alltag nach Kursende weiter praktizieren kann.

Das Angebot ist kostenfrei. 5 Euro Materialkosten sind beim ersten Treffen mitzubringen.

Beginn: Montag, den 12.08.19, Ende 16.09.19.
Die Treffen finden immer montags von 16:30 Uhr bis 18.:45 Uhr in der Esmarchstr. 23 in 24105 Kiel statt.

Leitung: Sylvia Eberhart, Dipl. Sozialpädagogin, Krankenschwester, Entspannungspädagogin, systemische Therapeutin (SG)

Um Anmeldung wird gebeten, Tel. 0431/578462 oder s.eberhart@zukunftswerkstatt-kiel.de.Mailfoot_Krebsberatungsstelle2016.jpg

Hyperthermie – eine zusätzliche Option

Bei der Behandlung von Krebsleiden ist die Hyperthermie mittlerweile mehr als nur ein Hoffnungsschimmer zur Prognoseverbesserung. Gerade in letzter Zeit haben Studien Hinweise ergeben, dass Hyperthermie einen positiven Einfluss auf die onkologische Behandlung haben kann.

Lesen Sie hier den kompletten Artikel.

Diagnose Brustkrebs: ein Einschnitt im Leben

Brustkrebs ist eine der häufigsten Krebserkrankungen. Gerade in den letzten Jahren ist jedoch durch bessere Früherkennung und effektivere Therapie die Prognose besser geworden – die meisten Frauen können heute geheilt werden. Dennoch sitzt der Schock bei der Frau, die mitgeteilt bekommt, dass bei ihr der Verdacht auf eine Brustkrebserkrankung vorliegt, tief.  Das ganze Leben scheint ins Wanken zu kommen, der sichere Boden unter den Füßen ist weg. Und genau jetzt müssen viele Entscheidungen getroffen werden – das ist oft sehr schwer. Die folgenden Leitsätze haben schon vielen geholfen, vielleicht helfen sie auch Ihnen.

Lesen Sie hier den kompletten Beitrag.

Brustkrebs-Ratgeber

Brustkrebs ist eine Krankheit, die jede Frau treffen kann. In der Bundesrepublik Deutschland erkrankt derzeit ca. jede achte Frau im Laufe ihres Lebens daran. Dieser Ratgeber hilft Ihnen zu verstehen, wie Brustkrebs entsteht, wie er erkannt und behandelt wird.

Hier geht es zum „Ratgeber Brustkrebs“ der Brustkrebsstudien, Klinische Forschung für Betroffene.

Gestreute Tumorzellen lassen sich im Schlaf töten

Etwa jede achte Frau erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Damit ist das Mammakarzinom der häufigste bösartige Tumor der Frau. Zwar haben Mediziner inzwischen ein größeres Arsenal im Kampf gegen die Krankheit. Ein Problem aber bleibt bestehen: Nach dem ersten Auftreten des Tumors in der Brust können sich Krebszellen unbemerkt in anderen Organen ansiedeln – etwa in Lunge, Leber oder Wirbelsäule.

Lesen Sie hier den kompletten Artikel aus Der Tagesspiegel.

Lauf ins Leben – Eckernförde 25./26.08.2018

41 Mannschaften haben sich zu der diesjährigen Spendenaktion der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft angemeldet. Die erste Runde, die Ehrenrunde, gingen alle gemeinsam.

Lauf Ins Leben 2018
(c) Kieler Nachrichten

Gehen, Nordic Walking, Joggen, Laufen – jeder Teilnehmer hat seine eigene Geschwindigkeit und alle sind erlaubt. Beim Lauf ins Leben geht es nicht um Tempo, sondern darum mitzumachen und Gutes zu tun.

Lesen Sie hier den Bericht aus den Kieler Nachrichten.

Wiederaufbau der Brust

Neue Wege der plastischen und wiederherstellenden Brustchirurgie in Kiel

Fachübergreifendes Angebot im Brustzentrum Kiel-Mitte

In Kiel eröffnen sich neue Möglichkeiten für Frauen mit oder nach einer Brustkrebserkrankung. Die Abteilungen Gynäkologische Onkologie der Park-Klinik und Plastische Chirurgie der Klinik Lubinus haben unter dem Dach des Brustzentums Kiel-Mitte an der Park-Klinik eine gemeinsame Abteilung für Plastische und wiederherstellende Brustchirurgie gegründet. Die bereits bestehenden langjährigen Erfahrungen fließen nun unter der Leitung von Dr. Burba, Dr. Geenen und Dr. Lauer zum Wohl der Patientinnen in einem gemeinsamen Behandlungskonzept zusammen. „Es freut mich, wenn fachübergreifende Zusammenarbeit die übliche Konkurrenz von Fachgruppen ablöst. Plastisch-chirurgische Spezialtechnik trifft onkologische Sicherheit.“, freut sich Brustzentrumsleiter Dr. Schulz.

Besondere Schwerpunkte der Abteilung sind:

  • Spezielle Operationstechniken bei der Versorgung fortgeschrittener Mammakarzinome einschließlich gestielter und freier Lappentechniken
  • Sofortiger Wiederaufbau der Brust nach notwendiger Brustamputation mit Fremd- und Eigengewebe
  • Wiederaufbau der Brust nach früherer Brustamputation
  • Korrekturen des operativen Ergebnisses nach früherer brusterhaltender Operation
  • Komplexe Eingriffe bei einem Rezidiv eines Brustkrebses
  • Aber auch nicht-onkologische Eingriffe wie Korrekturen bei Anlagestörungen der Brust gehören zum Spektrum der Abteilung.

Ein wichtiges Angebot für die Patientin ist sicher die gemeinsame interdisziplinäre Sprechstunde, die jeweils Donnerstag Nachmittag im Brustzentrum im Prüner Gang angeboten wird. Hier kann die Frau direkt mit den leitenden Operateuren an Hand aller Unterlagen das gemeinsame Vorgehen besprechen und sich ausführlich beraten lassen.

Terminvereinbarungen für die Spezialsprechstunde „Plastische und wiederherstellende Brustchirurgie“ sind telefonisch über das Brustzentrum (Tel. 0431-9741347) oder über die Internetplattform des Brustzentrums möglich.